Workshop: Praxistraining LohnPFÄNDUNG



Zielgruppe: InsolvenzsachbearbeiterInnen/Insolvenzsachbearbeiter, TreuhänderInnen

ReferentProf. Dr. Hugo Grote, RheinAhrCampus Remagen

Der Workshop richtet sich an SachbearbeiterInnen und TreuhänderInnen, die bereits Erfahrungen mit der Überprüfung von Lohnabrechnungen haben. Empfehlenswert für Einsteiger ist das Seminar "Basics: Berechnung von Lohnpfändungen".

Das Insolvenzbüro wird täglich mit einer Fülle verschiedenster Abrechnungen konfrontiert, die aus sich heraus kaum verständlich sind. In dem Workshop werden zahlreiche dieser Abrechnungen entschlüsselt und überprüft. Die TeilnehmerInnen sind ausdrücklich aufgefordert, Lohnabrechnungen aus der täglichen Praxis zur Besprechung im Seminar einzureichen.

Außerdem werden Spezialfragen geklärt, die durch Anträge des Schuldners entstehen und wie auf Nachfragen des Insolvenzgerichts und der Arbeitgeber zu reagieren ist:

  • Wie ist mit "halben" Unterhaltspflichten umzugehen?
  • Wann ist ein Antrag des Schuldners auf Erhöhung der Pfändungsfreigrenze gerechtfertigt?
  • Wie ist bei Abfindungen zu verfahren?
  • Wie sind die Anträge und Stellungnahmen an das Gericht zu formulieren?
  • Was muss der Verwalter bei falschen Abrechnungen veranlassen?
  • Weitere Probleme aus der täglichen Arbeit der Teilnehmer.

Die Fortbildung wird sich an Beispielen aus der Praxis orientieren.

Die Teilnehmer erhalten umfangreiche Seminarunterlagen. Eine Teilnehmerbescheinigung wird erstellt.

Der Referent ist Experte auf dem Gebiet des Lohnpfändungsrechts und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Thema, unter anderem der Rubrik „Gehaltsabrechnung des Monats“ in der Zeitschrift InsbürO.
 


Teilnehmerbeitrag: 390 € zzgl. 19% USt. 
 

Derzeit sind keine Termine geplant.
Für Inhouse-Schulungen nehmen Sie bitte Kontakt auf: info@judis.info.